direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Herzlich Willkommen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachgebietes
Lupe

Herzlich Willkommen auf den Seiten des neuen Fachgebietes Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft des Institutes für Berufliche Bildung und Arbeitslehre.


Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fachgebietes finden Sie unter: Personen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Nina Langen

 

 

Aktuelles

Ausschreibung

Das Fachgebiet sucht eine Studentische Hilfskraft mit Unterrichtsaufgaben für 40 Stunden/Monat. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung. 

Die Bewerbungsfrist wurde verlängert bis 02.01.2019:

Workshop"Nachhaltige Speisen planen - für eine zukunftsfähige Gemeinschaftsverpflegung in Berlin" am 14.12.2018

Der Workshop "Nachhaltige Speisen planen - Für eine zukunftsfähige Gemeinschaftsverpflegung in Berlin" findet am 14.12.2018 von 13-19 Uhr in der Lehrküche der TU Berlin (Raum MAR 1.064, Marchstr. 23) statt.

Nähere Infos finden Sie hier: Link

Eine Anmeldung ist bis Sonntag, 25. November per E-Mail bei Pascal Ohlhausen möglich: ohlhausen[at]tu-berlin.de 

Podiumsdiskussion zur FairTrade-University TUB, Mi., 21.11., 18 Uhr, MAR 1.001

Lupe

Liebe Studierende, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das von B!NERLE und ALÖNK gemeinsam getragene TU-project "FairTrade Universität leben" lädt ein zu einer Podiumsdiskussion am Mittwoch, den 21.11.2018, ab 18 Uhr, im Raum MAR 1.001.

Gäste sind herzlich willkommen!

Workshop im Rahmen des Fachtages zum übergreifenden Thema Verbraucherbildung im Lisum am 29. Oktober 2018

Stephanie Grundmann und Karin Groth stellen die Unterrichtsmodule zu den Themen „Convenience versus Selbstgemacht“ und „Superfoods zwischen Mythos und Realität“ im Workshop zum Thema „Nachhaltiger Konsum – Lernanlässe im Fachunterricht und im Kontext Ganztag“ in Kooperation mit der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin vor.

Link

Prof. Langen referiert beim dritten Netzwerktreffen Außer-Haus-Verpflegung 2018 über das Projekt NAHGAST

Prof. Dr. Nina Langen ist eingeladen, beim dritten Netzwerktreffen Außer-Haus-Verpflegung 2018 des VDOE am 19.10.2018 über das Projekt NAHGAST, "Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren in der Außer-Haus-Gastronomie" zu referieren.

www.vdoe.de/ahv-netzwerk.html

Schmeck! Forschungsprojekt zur Praxis & Ästhetik des Essens ist gestartet

Wenn es um nachhaltige Ernährung geht, schieben sich Ökobilanzen in den Vordergrund, statt Esslust und Appetit. Die Herausforderung scheint darin zu liegen, sinnliches Begehren durch Vernunft und Regeln zu zähmen. Muss das so sein? Kann man nicht mit der Lust am Essen selbst experimentieren und gestalterisch arbeiten? Schließlich ist Geschmack eine hoch komplexe Angelegenheit und was beim Essen passiert, hängt davon ab, in welchem Kontext wir essen und was wir erwarten und gewohnt sind. Was da genau abläuft, darüber wissen wir noch wenig. Um das zu erkunden, machen sich zwei Fachgebiete, Politiksoziologie und Ernährungsbildung, gemeinsam mit 20 AmateurforscherInnen an die Arbeit. Im Schmeck!-Projekt erforschen wir, wie Essen in verschiedenen Situationen praktisch vollzogen wird und was dabei erlebt wird. Was erwarten Menschen vom Essen, was nehmen sie sinnlich wahr und was haben sie davon? Und wie könnte sich das verändern?

2. Plenumstreffen zur Entwicklung der Berliner Ernährungsstrategie unter Beteiligung von Prof. Langen undFr. Groth

Am 28.09.2018 findet die 2. Plenumstreffen zur Entwicklung der Berliner Ernährungsstrategie auf Einladung der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung unter Beteiligung von Karin Groth und Prof. Dr. Nina Langen statt.

Kick-off-Meeting des Projektes Korn-Scout

Korn-Scout: Kick-off mit Praxispartnern am 27.09.2018 in der TU Berlin.

Vortrag von Prof. Langen bei der DGE-Arbeitstagung 2018

Prof. Dr. Nina Langen ist eingeladen, bei der DGE-Arbeitstagung 2018 vom 25.-26.09.2018 ‚Konzepte, Lösungen, Perspektiven: Wie entwickelt sich die Gemeinschaftsverpflegung in Zukunft?‘ https://www.dge.de/va/tagungen/arbeitstagung-2018/programm/ zum Thema „Vom Leitbild einer nachhaltigen Außer-Haus Gastronomie zu konkreten Maßnahmen“ vorzutragen.

Prof. Langen bei der Fachtagung zum Forschungsstand des fairen Handels im deutschsprachigen Raum

Prof. Dr. Nina Langen ist eingeladen bei der Fachtagung zum Forschungsstand des fairen Handels im deutschsprachigen Raum, Erkenntnisse ihrer Forschung zum Thema „Fair Trade Kaffee: (k)eine Frage des Preises?!“ vorzustellen.

gssc.uni-koeln.de/fairtrade.html

Stephanie Grundmann nahm an den Zukunftsworkshops im Rahmen der „Qualitätsoffensive Schulverpflegung Brandenburg“ teil

Die Workshops am 21.09.2018 & 28.09.2018 dienten zur Entwicklung von Ideen für Projekte und Maßnahmen, die im Rahmen der „Qualitätsoffensive Schulverpflegung Brandenburg“ im Jahr 2019/2020 umgesetzt werden sollen.

Prof. Langen bei der Agenda-Konferenz der Sozial-ökologischen Forschung

19.09.2018-20.09.2018: Agenda-Konferenz der Sozial-ökologischen Forschung in Kassel. Nina Langen nimmt teil.

https://www.fona.de/de/agenda-konferenz-der-sozial-oekologischen-forschung-23072.html

Radiointerview mit Dr. Rumpold in DASDING (SWR) am 05.09.2018

Anlässlich der internationalen Konferenz INSECTA 2018 in Gießen stellt sich Dr. Birgit Rumpold den Fragen der DASDING Redaktion zum Thema "essbare Insekten".

Link zum Beitrag "5 Gründe, warum Insekten gute Nahrungsmittel sind"

Interview mit Prof. Langen und Fernsehbeitrag zur Nachhaltigen Ernährung Außer-Haus

Prof. Dr. Nina Langen wird im Rahmen des Fernsehbeitrages von 3Sat Nano am 24.08.2018 zum Thema Nachhaltige Ernährung Außer-Haus interviewt. Das Interview sowie den Fernsehbeitrag können Sie hier einsehen:

Interdisziplinäres Citizen-Science-Projekt von Prof. Langen und Prof. Voß von der TUB gefördert

Die TUB unterstützt durch Mittel der TU-internen Forschungsförderung u.a. das interdisziplinäre Citizen-Science-Projekt von Prof. Langen und Prof. Voß zum Thema "Schmeck! Praxis und Ästhetik des Essens in der Gestaltung einer nachhaltigen Ernährungswende".

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Artikel der TU intern, 6/2018:

Kochworkschop in der Lehrküche

Lupe
Lupe

Am 05.07.2018 sind die Teilnehmenden der TU-Projektwerkstatt "Campus in Transition" zu Gast in der Lehrküche um für die Fahrrad-Küfa zu kochen. 

KüfA, das seht für Küche für alle: Die Speisen werden umsonst oder für einen kleinen Spendenpreis ausgegeben. Bei unserem Projekt transportieren wir das Essen mit Hilfe eines Lastenfahrrads über den Uni Campus.

Die Lebensmittel retten die Projekt Teilnehmenden morgens beim Berliner Großmarkt, welche sonst weg geschmissen würden. Somit soll auf das Thema "Lebensmittelverschwendung"  aufmerksam gemacht werden. Die Fahrrad-KüfA findet während der Vorlesungszeit ein- bis zweimal im Monat statt und die Studierenden von Campus in Transition freuen sich auch im kommenden Semester auf eine Zusammenarbeit mit der Lehrküche der TU.

Weitere Information zur Projektwerkstatt finden Sie hier: https://www.projektwerkstaetten.tu-berlin.de/fileadmin/f12/Grafiken/Projektwerkstaetten_tuprojects/Flyer_Poster/Aufruf_CiT_SoSe18.pdf

Prof. Langen at the Third International Conference of the Sustainable Consumption Research and Action Initiative in Copenhagen

28.06.2018: Nina Langen presents NAHGAST findings entitled ‘Using nudges to alter food choices in canteens and the role of menu variety’ at the Third International Conference of the Sustainable Consumption Research and Action Initiative in Copenhagen (June 27–30 2018)
http://www.confmanager.com/main.cfm?cid=2980&tid=0

Prof. Langen at the Fair Trade International Symposium in Portsmouth

26.06.2018: Nina Langen presents the paper ‚A Fair Trade coffee please!‘ at the Fair Trade International Symposium in Portsmouth (26-28 June 2018)
http://www.port.ac.uk/portsmouth-business-school/conferences-and-business-events/fair-trade-international-symposium-2018/

Vortrag von Julia Siéber auf der Fachtagung ‚Inklusive Ausbildung ist möglich!‘ am 26.06.2018

Julia Siéber hält am 26.06.18 die Keynote zum Thema Inklusion in Schule und Betrieb auf der Fachtagung ‚Inklusive Ausbildung ist möglich!‘. Eingeladen hat EPIZ! Globales Lernen in Berlin.

Prof. Langen ist zur Abschlusskonferenz der Projekte Trafo 3.0 und evolution2green am 19.06.2018 eingeladen

Prof. Langen ist am 19.06.2018 eingeladen bei der Abschlusskonferenz der Projekte Trafo 3.0 und evolution2green mit dem Titel: Transformation2Green: Herausforderungen, Erfolgspfade und Gestaltung sozialökologischer Transformation
https://transformation2green.adelphi.de/programm
im Workshop Ernährungswende: Nachhaltigkeit von Fleischkonsum und -produktion, die von Dr. Dietlinde Quack (Öko-Institut) vorgetragenen Governance-Empfehlungen am Beispiel der Schweinefleischproduktion zu kommentieren.

LNdW 2018: Geschmackslabor ‚Trends‘ ein voller Erfolg!

Das Geschmackslabor als Ort der Forschung und der Lehre und als Schaufenster in die Lehrer*innenbildung in den Fächern Arbeitslehre und die berufliche Fachrichtung Ernährung hat im zweiten Jahr mehr als 300 Schmecker*innen zu Besuch gehabt.

An sieben Stationen konnten die Teilnehmer*innen Cold Brew Kaffee, Kichererbsen-Schoko-Mouse und andere Trendgerichte in unterschiedlichen Testverfahren er-schmecken und Hintergründiges zu Zubereitung, Verwendung und Nachhaltigkeitsaspekten erfahren. Die 9 Student*innen aus dem Master Arbeitslehre und die 9 Studierenden aus dem Master Berufliche Fachrichtung Ernährung beantworteten von 17 bis 23 Uhr unermüdlich die vielen Fragen der Besucher*innen der LNdW. Das gesamte Team der Abteilung Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft unterstützte in Labor und Küche, um diese Veranstaltung zu ermöglichen. Wir bedanken uns bei allen Besucher*innen und freuen uns auch im kommenden Jahr auf Sie – dann mit einem anderen Thema, aber wieder im Geschmackslabor!

Die VIP-Tour des TU Präsidenten zu Gast im Geschmackslabor bei der LNdW 2018

Das Fachgebiet begrüßte die Gäste des TU Prätendenten Prof. Thomsen sowie Frau VP Prof. Ahrend und Herrn VP Prof. Heiß zum Geschmackslabor.

Lange Nacht der Wissenschaften 2018 - Food Trends im Geschmackslabor

Das Fachgebiet Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft lädt Sie herzlich ein zu einer Schulung Ihrer Sinne. In diesem Jahr stehen Food Trends im Mittelpunkt. Lassen Sie sich unterschiedliche Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen und schärfen Sie Ihr Geschmacksvermögen!

Zeit: 18.00 Uhr
Weitere Anfangszeiten: 19.00, 20.00, 21.00, 22.00 Uhr
Dauer: jeweils 45 Minuten
Ort: Raum MAR 1.001

Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Mitmachexperiment, Workshop
Barrierefrei

Hier erfahren Sie, was letztes Jahr im Geschmackslabor passierte. Schauen Sie!

„Nudging zur Förderung nachhaltigen Ernährungsverhaltens“ Vortrag von Prof. Langen am 23.05.2018 im Rahmen der Ringvorlesung des FG Ethik und Technikphilosophie

Am 23.05.2018 referiert Prof. Dr. Nina Langen im Rahmen der Ringvorlesung „Anfang und Wurzel alles Guten ist die Freude des Magens“ ‒ Philosophische, technologische und gesellschaftliche Aspekte einer Ethik der Ernährung, ausgerichtet von Prof. Dr. Birgit Beck, Fachgebiets Ethik und Technikphilosophie, TU Berlin, zu „Nudging zur Förderung nachhaltigen Ernährungsverhaltens“.

tu project "Fairtrade Universität leben!"

Lupe

Freier Handel = Fairer Handel? Was sagen Siegel wirklich aus? Wie frei ist sogenannter Freihandel eigentlich? Welche alternativen gibt es und was hat die Universität damit zu tun? Finde es heraus!

Termine im SoSe:
01.06.2018, 13 -16 Uhr
15.06.2018, 13-16 Uhr
22.06.2018, 13-16 Uhr
06.07.2018, 13-16 Uhr
13.07.2018, 13-16 Uhr
20.07.2018, 13-16 Uhr

Ort: Zwille (Z-Gebäude, 3. Stock)

Weitere Informationen könnt ihr unserem Flyer entnehmen.

tu project "Food Waste - (K)Ein Thema!“

Lupe

In unserem tu project wollen wir mit euch in den Austausch über das Thema „Lebensmittelverschwendung“ gehen und zusammen hinter die Fassade unserer Welt blicken, in der Lebensmittel rund um die Uhr und in allen Mengen zur Verfügung stehen.

Wann?
Kick Off: 24.04.18 / 9 - 12Uhr
1. Termin: 15.05.18 / 8 - 12Uhr
2. Termin: 12.06.18 / 8 -12Uhr
3. Termin: 17.07.18 / 8 - 12Uhr
Block: 06.08.-10.08.18 / 9 - 17Uhr
Schnippeldisko: 14.08.18

Weitere Informationen könnt ihr unserem Flyer entnehmen.

Prof. Langen zum Fachgespräch "Nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung" eingeladen.

Prof. Dr. Nina Langen eingeladen beim Fachgespräch Nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung bei der DHU am 20.04.2018.

Forschungsprojekt NAHGAST wird Teil der KlimaExpo.NRW

Lupe

Hier finden Sie die Pressemitteilung vom 09.04.2018 zur Aufnahme des Forschungsprojektes „NAHGAST – nachhaltige Gastronomie“ der TU Berlin, FG Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft und der Fachhochschule Münster und in die Leistungsschau der KlimaExpo.NRW.

Spring School: „Nachhaltige Ernährung ermöglichen – durch Bildung für eine zukunftsfähige Außer-Haus-Gastronomie“ vom 19. bis 23.03.2018

Spring School: „Nachhaltige Ernährung ermöglichen – durch Bildung für eine zukunftsfähige Außer-Haus-Gastronomie“ vom 19. bis 23.03.2018 (jeweils von 9 bis 18 Uhr) an der TU Berlin

Die Springschool bietet in einem modularen System Workshops, Exkursionen, Podiumsdiskussionen und Vorträge zu folgenden Schwerpunktthemen an:

  • Nachhaltige Entwicklung und Ernährung
  • Ernährungs- und Verbraucherbildung für nachhaltige Entwicklung
  • Essen / Kultur und Identitätsbildung
  • Interkulturelles nachhaltiges Kochen

Es wird ein aktueller, wissenschaftlich fundierter Überblick über nachhaltige Ernährung und eine sinnvolle und kompetente Vermittlung davon sowie effektvoller Tools zur Anwendung des Gelernten in Bildungskontexten gegeben.

Zielgruppe sind Lehramtsstudent*innen bspw. der Beruflichen Fachrichtung Ernährung, Studierende der Arbeitslehre/WAT die das Fach Ernährung unterrichten, Studierende der Ökotrophologie, Studierende nachhaltiger BLW auch anderer verwandter Disziplinen, erfahrene (fachlich nicht einschlägige) Lehrer*innen, die Ernährung unterrichten, sowie Lehrkräfte freier Träger, sowie Promovenden.

Die Springschool wird vom Fachgebiet Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft am Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre (IBBA) ausgerichtet.

Die Modulbeschreibung finden Sie hier.

Es werden 5 ECTS vergeben. Sie können sich das Modul als Freie Wahl anerkennen lassen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Nina Langen,

Aktuelle Informationen sowie eine Übersicht über die einzelnen Veranstaltungsthemen finden Sie ab Anfang November unter www.nahgast.de

Die Online-Anmeldung erfolgt über iSuN-Institut für Nachhaltige Ernährung.

Die Veranstaltung findet statt in MAR 1.001 sowie der Lehrküche (MAR 1.064) des IBBA.

Workshop über den Wert unserer Lebensmittel mit Schüler*innen und einem Team von RESTLOS GLÜCKLICH e.V.

Am 15.03.2018 findet ein Workshop über den Wert unserer Lebensmittel mit Schüler*innen der Freien Schule Pankow und einem Team von RESTLOS GLÜCKLICH e.V. in der Lehrküche des Fachgebietes Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft statt (http://restlos-gluecklich.berlin/school-lunch)

Die Schüler*innen beschäftigen sich im theoretischen Teil mit den Fragen: „Warum werden Lebensmittel verschwendet? Wie können wir das vermeiden?“

In der Praxis wird mit geretteten Lebensmitteln gekocht und anschließend gemeinsam gegessen.

Werkstatt „Ernährungs- und Verbraucherbildung“ - Testverkostung in der Lehrküche

Werkstatt „Ernährungs- und Verbraucherbildung“ Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin in der Lehrküche am 13.03.2018.
Testverkostung als Instrument zur Ernährungsbildung und schulinternen Qualitätssicherung des Schulessens.

www.vernetzungsstelle-berlin.de/aktuelles.html

TU Berlin conference ‘Digitalization and Sustainability (28.02.-01.03.2018)

Prof. Langen chairs the session “Enabling sustainable food consumption at home and out of home through digitalization” at the TU Berlin conference ‘Digitalization and Sustainability (28.02.-01.03.2018)

http://www.dialogplattform.tu-berlin.de/aktuelles/ideenkonferenz

Prof. Langen im Interview bei Radio 1 'Die Profis' über das Projekt NAHGAST

rof. Langen im Interview bei Radio 1 'Die Profis' mit Stefan Rupp über das Projekt NAHGAS:

Bericht über die Abschlusstagung des Projektes NAHGAST

Ein Bericht über die Abschlusstagung des BMBF-Verbundprojektes NAHGAST vom 21. - 23. Februar 2018:

https://www.bzfe.de/inhalt/wie-bringt-man-nachhaltiges-und-gesundes-essen-an-den-gast-31888.html

Pressemeldungen zur Abschlusstagung des Projektes NAHGAST

Berichte / Pressemeldungen zum Projekt NAHGAST

  • Artikel des Weser-Kuriers zum Projekt:https://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-tests-fuer-nachhaltiges-essen-_arid,1711836.html
  • Artikel des Reutlinger General-Anzeigers:https://www.gea.de/welt/wissenschaft_artikel,-kohl-und-m%C3%B6hren-statt-fertig-schnitzel-tests-f%C3%BCr-nachhaltiges-essen-_arid,6047077.html

Abschlusstagung des BMBF-Verbundprojektes NAHGAST vom 21. - 23. Februar 2018

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg*innen!

Sie forschen und wirken im Bereich nachhaltige Ernährung und interessieren sich für eine zukunftsfähige Außer-Haus-Gastronomie?

Dann sind Sie als Wissenschaftler*in oder Praktiker*in gleichermaßen herzlich eingeladen:

Von Mittwochabend, den 21., bis Freitagmittag, den 23. Februar 2018, findet an der TU Berlin die Abschlusstagung des Verbundvorhabens Entwicklung, Erprobung und Verbreitung von Konzepten zum nachhaltigen Produzieren und Konsumieren in der Außer-Haus-Gastronomie – NAHGAST statt.

Dort können Sie sich am Dialog zum Mehrwert der transformativen Forschung mit unterschiedlichen Akteuren beteiligen, Hintergründe zum NAHGAST-Projekt erfahren und neue Impulse in einer Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen aus Verbänden, Politik und Forschung verfolgen.

Außerdem bietet Ihnen die Tagung Gelegenheit beim vielfältigen Rahmenprogramm – Science Slam, Science-Improtheater, Conference Dinner, Exkursionen – Erfahrungen auszutauschen, zu netzwerken und zu genießen! Besonders freuen wir uns über Beiträge des wissenschaftlichen Nachwuchses zum Science Slam zu nachhaltiger Ernährung.

Details zum vorläufigen Programm, zur Anmeldung, zum Veranstaltungsort und zu den Exkursionen finden Sie im hier sowie unter folgendem Link: https://www.fh-muenster.de/isun/veranstaltungen.php?wkid=6221&year=2018

Für den Science Slam können Sie unter einem separaten Link einen Beitrag einreichen: https://www.fh-muenster.de/isun/veranstaltungen.php?wkid=6222&year=2018

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen bis zum 15.01.2018 und Ihr zahlreiches Erscheinen im Februar in Berlin! Leiten Sie diese Einladung bitte auch an Interessierte weiter.

Herzliche Grüße

Das NAHGAST-Team

Das Fachgebiet B!NErLe präsentiert sich auf der Grünen Woche

Lupe
Lupe

Das Fachgebiet Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft (B!NErLe), Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre, Fakultät I, TU Berlin präsentiert sich auf der Grünen Woche 2018.

„Werkstatt Ernährungs- und Verbraucherbildung in Berliner Ganztagsschulen“ am 08.11.2017 in der SenBJW

„Werkstatt Ernährungs- und Verbraucherbildung in Berliner Ganztagsschulen“ der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin am 8.11.2017 in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Stephanie Grundmann und Karin Groth geben ein Impulsreferat „Orientierungs- und Handlungsrahmen für das übergreifende Thema Verbraucherbildung“ mit anschließender Diskussion.

Werkstatt des vzbv „Digitale Bildung bieten, Qualität sichern – aber wie?“ am 6.11.2017

Stephanie Grundmann gibt im Rahmen der Werkstatt für Austausch und Diskussion einen Themenimpuls mit anschließendem Workshop zum Thema „Qualitätskriterien in der digitalen Bildung – was ist für Lehrkräfte bei der Auswahl von Angeboten relevant?“

Prof. Langen is member of the quality board of the project ProfESus

Prof. Nina Langen is member of the quality board of the project ProfESus –  Implementing a sustainable mindset for a future-oriented lifestyle, a thirty month lasting European strategic partnership co-funded by the Erasmus+ Programme of the European Commission. http://profesus.eu/project/quality-board/

Prof. Dr. Nina Langen wird im Rahmen der diesjährigen Open Access Week interviewt

Steffi Grimm von der Universitätsbibliothek (UB) interviewt Prof. Dr. Nina Langen im Rahmen der diesjährigen Open Access Week. Prof. Langen kritisiert hier die Rolle des Impact Factor als Bewertungssystem der Wissenschaft. Open Access macht für sie besonders für wissenschaftliche Erkenntnisse Sinn, die in die breite Gesellschaft getragen werden sollen.

Das Gesamte Interview können Sie auf den Blog-Seiten der UB nachlesen. Interview

Dr. Birgit Rumpold beteiligt sich an der Aktion "Thesen zur heutigen Zeit"

Dr. Birgit Rumpold beteiligt sich zum 500. Jahrestages der Reformation durch Martin Luther an der Aktion "Thesen zur heutigen Zeit" des ARD-Textes . Ihr Beitrag ist am 16. und 17.10.2017 im ARD-Text und unter www.ard-text.de/860 online zu sehen.

29.09.2017

Prof. Dr. Nina Langen präsentiert beim Mittagsgespräch „Wie können Konsum und Ernährung nachhaltiger werden“ auf Einladung des Netzwerks Forschungswende, von NaWiKo und der VDW Ergebnisse des Projektes NAHGAST.

GFD-KOFADIS-Fachtagung "Fachdidaktische Forschung zur Lehrerbildung" 27.-29.09.2017 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Br.

Stephanie Grundmann und Karin Groth halten einen Vortrag zum Thema: Lernen aus der „Box“ – „Modulares Lernen“ in begleitenden Seminaren im Praxissemester.

26.09.2017

Prof.’in Langen chairs the session ‘The role of the SDGs in Sustainability Assessments’ at the SustEcon Conference, 25.-26.09.2017 in Berlin, Germany.

25.09.2017

Prof.’in Langen presents the paper ‘Real-world laboratories to transform the out-of-home catering sector in the direction of sustainability’ at the SustEcon Conference, 25.-26.09.2017 in Berlin, Germany.

19.09.2017

Prof. Langen nimmt am 1. BZfE Forum "Vom Wissen zum Handeln - Herausforderung für die Ernährungskommunikation" in Bonn teil.

Stephanie Grundmann bei der 2. Beiratssitzung des Modellprojekts „Hauswirtschaft immer wieder neu“

2. Beiratssitzung des Modellprojekts „Hauswirtschaft immer wieder neu“ am 19.09.2017 im Bundestag: Einladung von Stephanie Grundmann

Interview von Dr. Birgit Rumpold zum Thema Insekten erschienen am 13.09.2017 in der Berliner Zeitung

Dr. Birgit Rumpold wurde von Anne Brünning zum Thema Insekten interviewt. Das Interview erschien am 13.09.2017 mit dem Titel "Heuschrecken schmecken nussig" in der Berliner Zeitung.

Dr. Rumpold beim Interview im Kulturradion von rbb

Dr. Birgit Rumpold am 7. Sept. 2017 zu Gast beim Kulturradion vom rbb. Sie wird zum Thema Insekten interview. Hintergrund ist die am 7. und 8. Sept. 2017 stattfindende Konferenz "Insecta 2017" an der Technischen Universität Berlin.

Dr. Rumpold beim SWR2 - Interview zum Thema Insekten am 05.09.2017

Am 7. Sept. 2017 startet die Konferenz INSECTA, die Insekten als Nahrungsmittel in den Fokus nimmt. Doch warum sind Insektensnacks so teuer? Christoph König vom SWR2 im Gespräch mit Dr. Birgit Rumpold von der TU Berlin.

Workshop: Verbraucherbildung im fachlichen Kontext WAT

Viele alltags- und lebenspraktische Kompetenzen werden in den Familien traditionell nicht mehr weitergegeben, daher besteht die Notwendigkeit, Alltags- und Handlungskompetenzen in der Schule anzubahnen.

Die Mehrheit der Bevölkerung ist der Meinung, dass insbesondere die Grundlagen von gesunder Ernährung und nachhaltigem Konsum bereits in der Grundschule, spätestens jedoch an der Oberschule vermittelt werden müssten.

In vielen Haushalten und Familien wird im Alltag nur noch wenig Zeit für einen bewussten, geplanten Einkauf und die Zubereitung von frischen Lebensmitteln verwendet, so dass der Einsatz von Convenience-Produkten steigt oder diese sogar täglich verzehrt werden. Dieses veränderte Konsumverhalten kann zu einer persönlichen Distanz und geringer Wertschätzung gegenüber den konsumierten Lebensmitteln führen, die sich auch in einer gedankenlosen Nachlässigkeit im Verbrauchen oder Wegwerfen von Lebensmitteln, ihren Verpackungen oder Plastikbeuteln und -tragetaschen führt. Die im Workshop vorgestellten Module regen dazu an, sich kritisch und reflektiert mit Convenience-Produkten und ihren Inhaltsstoffen sowie der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln und ihren Verpackungen auseinander zu setzten und wieder im Alltag umwelt- und gesundheitsbewusster zu handeln.

Karin Groth & Stephanie Grundmann, TU Berlin Fachgebiet B!NErL​e in Kooperation mit Dr. Ulf Holzendorf, Universität Potsdam

Workshop von Sarah Hausmann und Katharina Osbelt von der TU-Projektwerkstatt „Nachhaltigkeit leben“

Am Montag, den 10.07.2017, findet der Workshop von Sarah Hausmann und Katharina Osbelt von der TU-Projektwerkstatt „Nachhaltigkeit leben“ in der Lehrküche statt.

http://www.strategie.tu-berlin.de/menue/studium_und_lehre/projektwerkstatt/

Nach dem erfolgreichen Workshop im Juli 2016 stehen diesmal Nachhaltigkeit und Regionalität im Vordergrund.

Neben einem Vortrag des Ernährungsrates Berlin wird praktisch gearbeitet und aus „alten“ Broten/Brötchen entstehen leckere „neue“ Gerichte.

Prof. Langen nimmt am 06.07.2017 am Szenarien-Workshop teil

Prof. Dr. Nina Langen nimmt am 06.07.2017 am Szenarien-Workshop im Rahmen des Projekts "Nachhaltiger Konsum 2030" im BMJV teil.

Interview von Dr. Birgit Rumpold

Birgit Rumpold gibt im Deutschlandfunk Nova Auskunft zu aktuellen Entwicklungen im Bereich essbarer Insekten und Einarbeitung von Insekten in Lebensmittel für den Menschen

Hören Sie selbst

Interview von Prof. Dr. Nina Langen

Nina Langen gibt im im Feature „Strategien gegen Lebensmittelverschwendung“ ab Minute 11 Einblick in aktuelle Forschungsprojekte der Abteilung Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft.

Hören Sie selbst!

Laura Behrens von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin e.V. ist am 29.06.2017 zu einem Gastvortrag im Fachgebiet.

Am Donnerstag, den 29.06.2017, hält Frau Laura Behrens von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin e.V. im Rahmen des Seminars „Grundlagen der Ernährungsbildung“ einen Vortrag zum Thema „Qualitätsstandards für die Schulverpflegung – Grundlage für die Ernährungs- und Verbraucherbildung“. Gäste sind zu dem Vortrag sehr gern willkommen.

Datum:  Donnerstag, 29.6.2017
Zeit:       10:15 Uhr bis 11:45 Uhr
Ort:        Raum MAR 0.015 (Erdgeschoss)
              Marchstr. 23, 10587 Berlin

Link zur Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin!

Lange Nacht der Wissenschaften 2017

Geschmackslabor

Das Fachgebiet Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft (B!NErLe) lädt Sie herzlich ein zu einer Schulung Ihrer Sinne. Lassen Sie sich unterschiedliche Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen und schärfen Sie Ihr Geschmacksvermögen!

Zeit: 17.00 Uhr, regelmäßig alle 60 Minuten, letzte Anfangszeit: 22.00 Dauer: jeweils 45 Minuten Ort: Raum MAR 1.064 Mitmachexperiment Barrierefrei

Das Geschmackslabor stellt sich vor: youtu.be/EBIlhZkbXEo.

WINK - The Nudge Conference: Teilnahme von Bettina Lorenz und Pascal Ohlhausen

Bettina Lorenz und Pascal Ohlhausen nehmen vom 23. bis 24. Juni 2017 an der WINK - The Nude Conference in Utrecht (Niederlande) teil und stellen die Themen

  • The most appropriate nudge to facilitate sustainable nutrition in out-of-home catering (Beitrag)
  • Analysis of the Decoy-Effect with descriptive name labels in the out-of-home catering sector

vor.

Dr. Andreas Fischer stellt am 16.06.2017 das "Schulprojekt Iss Fair-netzt!" vor

Am Freitag, den 16.06.2017, stellt Dr. Andreas Fischer von Slow Food Deutschland e. V. das „Schulprojekt Iss Fair-netzt!“ im Seminar „Aufarbeitung ausgewählter Fragestellungen von Unterricht“ vor. Gäste sind zu dem Vortrag sehr gern willkommen.

Datum:   Freitag, 16.6.2017
Zeit:       10:15 Uhr bis 11:45 Uhr
Ort:        Lehrküche, Raum MAR 1.064 (1. Stock)
              Marchstr. 23, 10587 Berlin

Link zum Schulprojekt Iss Fair-Netzt! www.slowfood.de/bildung/schulprojekt_iss_fair_netzt/

Strategieworkshop

Klausurtagung April 2017
Lupe

Das B!NErLe Team konnte auf seiner Klausurtagung in Niederfinow die Profilbildung des Fachgebiets voranbringen und bei gutem Essen und ergiebigen Gesprächen noch besser zusammenfinden.

Vielen Dank an die TU Berlin, die uns die wertvollen Tage durch ihre Förderung möglich gemacht hat.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Sekretariat